Buch: Konzept für einen digitalen Prozess zur Organisation von Busnotverkehren
Konzept für einen digitalen Prozess zur Organisation von Busnotverkehren
Logistik, Verkehr und Umwelt
Alina Steindl
Hrsg.: Uwe Clausen
Fraunhofer IML, Dortmund
2021, 184 S., zahlr., teils farb. Abb. u. Tab., Softcover
Fraunhofer Verlag
ISBN 978-3-8396-1671-0

Inhalt
Im öffentlichen Schienenpersonenverkehr kommt es immer wieder zu unvorhersehbaren und kurzfristigen Störungen, die Verspätungen und Ausfälle zur Folge haben. Als mögliche Dispositionsmaßnahme kann ein Ersatzverkehr mit Bussen, ein Busnotverkehr eingerichtet werden. Die bisher telefonische Organisation birgt einige Herausforderungen. Ziel der vorliegenden Dissertation ist die Erweiterung und Beschleunigung des Prozesses zur Organisation von Busnotverkehr mithilfe der Digitalisierung. Dem zugrunde liegt eine Problemanalyse bei Akteuren und Fahrgästen. Der Prozess wird mittels BPMN 2.0 modelliert und Informationsoberflächen werden instrumentell umgesetzt. Die Einsatzeignung des Prozesses zur Organisation von Busnotverkehren wird mit Vertretern von Eisenbahnverkehrs- und Busunternehmen diskutiert. Durch die Digitalisierung kann ein monetär messbarer Nutzen sowie eine Zeitersparnis gegenüber der heutigen Organisation von Busnotverkehr generiert werden. Weiterer Nutzen besteht in einer Fehlerminimierung und der Entlastung von Personalressourcen. Nicht zuletzt soll der konzipierte Prozess zur Erhöhung der Fahrgastzufriedenheit führen.

Verfügbare Formate

Softcover
EUR 61.00 (* inkl. MwSt.)
Sofort lieferbar

 

* Alle Preise verstehen sich inkl. der gesetzlichen MwSt. Lieferung deutschlandweit und nach Österreich versandkostenfrei. Informationen über die Versandkosten ins Ausland finden Sie hier.