Buch: Traumjob Mathematik.
Traumjob Mathematik.
Berufswege von Frauen und Männern in der Mathematik
Andrea E. Abele, Helmut Neunzert, Renate Tobies
2004, ix, 192  S., 64 SW-Abb. 240 mm, Softcover
Springer, Basel
ISBN 978-3-7643-6749-7

Inhalt
Das Buch bietet erstmalig Einsichten in historische und aktuelle Berufsverläufe von Frauen und Männern in der Mathematik. Ziel des Buches ist zu zeigen, dass es sich lohnt, Mathematik zu studieren. Das Buch fasst die Ergebnisse einer von der Volkswagenstiftung geförderten interdisziplinären Studie zusammen, an der Wissenschaftler der Mathematik, der Psychologie und der Mathematikgeschichte beteiligt waren.
Das Buch ist wichtig für Abiturienten, Berufsberatungsstellen, Bildungspolitik, Mathematikhistoriker und Berufspsychologen.

Autoreninfo
Renate Tobies, geb. 1947 in Horburg, studierte Mathematik, Physik, Chemie, Pädagogik und Psychologie und ist für Geschichte der Mathematik und Naturwissenschaften habilitiert. Ihre Forschungsgebiete sind die Geschichte der Mathematik und Naturwissenschaften des 19. und 20. Jahrhunderts, mathematische Berufslaufbahnforschung sowie Frauen- und Geschlechterforschung in Mathematik, Naturwissenschaften und Technik; zahlreiche Gastprofessuren, aktuell an der Friedrich-Schiller-Universität in Jena.

Rezensionstext
"Nicht alle Schüler lieben den Mathematikunterricht. Doch auch jene, die durchaus von diesem Fach begeistert sind, scheuen in den meisten Fällen ein entsprechendes Hochschulstudium. ...Doch eine interdisziplinäre Studie belegt: es lohnt sich, Mathematik zu studieren. ...Dieses Buch stellt Ergebnisse der Studie vor und zeichnet interessante Biographien von Mathematiker(inne)n nach. Schüler(innen), die gut in Mathematik sind, sollten dieses Buch unbedingt lesen - und vielleicht auch deren Eltern."

--- Die Welt

Aus den Rezensionen:

"Dieses Buch präsentiert die Ergebnisse eines interdisziplinären, von der Volkswagenstiftung geförderten Projekts, in dem historische und aktuelle Berufswege in der Mathematik vergleichend untersucht wurden, insbesondere im Hinblick auf die Rolle und die Chancen von Frauen in der Mathematik. ... spannt einen sehr weiten thematischen Bogen und wirkt daher etwas heterogen. Es enthält ... eine fülle von gut aufbereitetem statistischen Material, aus dem man nützliche Informationen über die Rolle der Mathematik in unterschiedlichen Gesellschaften gewinnt." (M. Fulmek, in: Monatshefte für Mathematik, September/2008, Vol. 155, Issue 1, S. 105)

Inhaltsverzeichnis
Urteile und Vorurteile zu Mathematikerinnen und Mathematikern.- Frauen und Männer im mathematischen Studium und Beruf - der quantitative Aspekt.- Mathematikabsolventinnen und -absolventen im Lehrerberuf. Berufswege von Mathematiklehrerinnen und -lehrern in der ersten Hälfte des 20. Jahrhunderts. Berufswege von Mathematiklehrerinnen und -lehrern heute.- Diplommathematikerinnen und -mathematiker. Zum Entstehen der Diplom-Studiengänge in Mathematik, Wirtschafts- und Technomathematik. Berufswege von Diplommathematikerinnen und -mathematikern heute.- Absolventinnen und Absolventen, die promovieren wollen.- Berufswege promovierter Mathematikerinnen und Mathematiker. Wege in der ersten Hälfte des 20. Jahrhunderts. Wege promovierter Mathematikerinnen und Mathematiker seit 1988.- Deutschland im internationalen Vergleich. Mathematikerinnen und Mathematiker um 1900 in Deutschland und international. Frauen heute im Mathematikstudium international

Verfügbare Formate

Softcover
EUR 29.95 (* inkl. MwSt.)
Lieferbar in ca. 3 Werktagen

Publikationslisten zum Thema:
Fraunhofer ITWM,

 

* Alle Preise verstehen sich inkl. der gesetzlichen MwSt. Lieferung deutschlandweit und nach Österreich versandkostenfrei. Informationen über die Versandkosten ins Ausland finden Sie hier.