Buch: Untersuchungen zur Herstellung von Hydrogelen mit spezifischer Ladungsdichte über Thiol-Michael-Additionen
Untersuchungen zur Herstellung von Hydrogelen mit spezifischer Ladungsdichte über Thiol-Michael-Additionen
Berichte aus Forschung und Entwicklung IGB, Band 81
Tobias Götz
Hrsg.: Fraunhofer IGB, Stuttgart
2022, 211 S., zahlr. Abb. u. Tab, Softcover
Fraunhofer Verlag
ISBN 978-3-8396-1849-3

Inhalt
In der vorliegenden Arbeit wurden hydrophile Polymernetzwerke dargestellt und die Eigenschaften der nach Quellung in Wasser vorliegenden Hydrogele untersucht. Der Fokus lag zum einen auf der Untersuchung der mechanischen Eigenschaften von Acrylamid-basierten Hydrogelen, zum anderen auf der Herstellung von Poly(ethylenglykol)-basierten (PEG) Polyelektrolyten, welche sich über die Thiol-Michael-Addition als Hydrogele darstellen lassen. Die Acrylamid-basierten Hydrogele wurden durch Einbau von Triazol-basierten Vernetzern hergestellt und im Anschluss charakterisiert. Auf Basis der gesammelten Daten wurde ein empirisches Modell zur Vorhersage der mechanischen Festigkeit in Abhängigkeit vom Volumenanteil des Polymers über ein Potenzgesetz erstellt. Zur Herstellung von Hydrogelen mit spezifischer Ladungsdichte wurden Polykationen auf PEG-Basis mit unterschiedlichen Amin- und Thiol-Verhältnissen dargestellt. Die daraus entstandenen Hydrogele wurden durch ihr Quellverhalten und ihre mechanische Festigkeit charakterisiert und ihr Degradationsverhalten untersucht. Mit steigendendem Amin-Gehalt der Gele verkürzte sich die Degradationsdauer, welche sich somit darüber steuern lässt.

Verfügbare Formate

Softcover
EUR 75.00 (* inkl. MwSt.)
Sofort lieferbar

 

* Alle Preise verstehen sich inkl. der gesetzlichen MwSt. Lieferung deutschlandweit und nach Österreich versandkostenfrei. Informationen über die Versandkosten ins Ausland finden Sie hier.